Die Oberstufe an der IGS Maifeld in Polch

„Das Ziel ist das gleiche, der Weg ein anderer“

„Das Ziel ist das gleiche“….:

1. Gymnasiale Rahmenbedingungen

      • Unterricht nach den Lehrplänen für die MSS in RLP
      • Abitur nach der Landes- und Prüfungsverordnung für die MSS
      • Bildungsstandards und einheitliche Prüfungsanforderungen der KMK
      • Prüfung und Auswahl der Abituraufgaben durch das Bildungsministerium
      • Zentrale Anteile bei den Abiturprüfungen
      • Unterricht durch Gymnasiallehrer

„der Weg ist ein anderer….“:

2. Besonderheiten der Oberstufe an der IGS Maifeld

Hierzu zählen:

      • die intensive Beratung und individuelle Begleitung

(Stammkursleiter, regelmäßige Sprechstunden, regelmäßige Förderkonferenzen und Initiativberatung)

      • die Förderung des sozialen Miteinanders und der persönlichen Sozialkompetenz

(Einführungswoche, Lerncafé, runder Tisch, Studienfahrten und vielfältige Exkursionen)

      • gezieltes Methodentraining

(Erwerb eines breiten Spektrums schul-, berufs-, studienrelevanter und wissenschaftlicher Methoden; wöchentliche Methodenstunde, regelmäßige Präsentationen und schriftliche Ausarbeitungen, methodische Vorbereitungen von Facharbeit und BLL; Methodenzertifikat)

      • Berufs- und Studienorientierung

(2-wöchiges Betriebspraktikum am Ende der Jahrgangsstufe 11; Exkursionen zu Hochschulen und Studienmessen, schulinterne Berufswahlkoordinatoren, Kooperation mit externen Partner, Berufsorientierungszertifikat)

      • Gesellschaftswissenschaftliches Profil

(Relevanz historischer, politischer und geographischer Kenntnisse in einer modernen, dynamischen und globalisierten Welt)

      • Kleineres System

(enges, lebendiges soziales Miteinander, starke Schülerorientierung, Beteiligung der Schüler an schulischen Entwicklungs- und Gestaltungsprozessen)

      • Junges und gleichzeitig erfahrenes Kollegium

(gute Mischung und enge Kooperation)

Im Fokus unserer fachlichen und pädagogischen Arbeit stehen also die Gesamtpersönlichkeit der Schüler*innen, die Entwicklung persönlicher Stärken sowie die individuelle Förderung.