Ab der Klassenstufe 6 wird der Pflichtunterricht  ergänzt durch den Wahlpflichtfachunterricht (WPF). Er findet nicht im Klassenverband statt, sondern in Kursen.

  • Die Schüler*innen sind verpflichtet, ein weiteres Fach zu wählen.
  • Die Schüler*innen wählen dabei ihr Fach aus einem breit angelegten Fächerangebot aus.

Diese Wahl erfolgt nach Schnuppertagen, Besprechungen mit Fachlehrkräften und Informationsveranstaltungen, und soll den Neigungen, Interessen und  Stärken der Kinder entsprechen.

Das gewählte WPF wird ab der 6. Klassenstufe drei-/vierstündig unterrichtet und hat „Hauptfachcharakter“, d.h. zum Beispiel, dass 4 schriftliche Klassenarbeiten/Schuljahr stattfinden.

Das gewählte Fach wird entsprechend einer Verwaltungsvorschrift für Gymnasien und Integrierte Gesamtschulen in RLP verbindlich bis zur 9./10. Klasse beibehalten.

Mögliche WPF können gewählt werden:

  • Französisch
  • Latein
  • Kommunikation und Medien (KuM)
  • Umwelt und Technik entdecken (UTe)
  • Ernährung, Konsum, Gesellschaft (EKG)
  • Sport und Gesundheit (SuG)

Herkunftssprachlicher Unterricht

Der Herkunftssprachliche Unterricht (HSU) unterstützt die schulische und soziale Integration unserer Schüler*innen mit Migrationshintergrund und deren Mehrsprachenkompetenz. Er knüpft an bereits erworbene Kompetenzen in einer Familien- oder Herkunftssprache an.

Eltern können bei der Aufnahme an der IGS Maifeld ihren Wunsch auf Herkunftssprachlichen Unterricht anmelden.

Russisch für Anfänger, Leichtfortgeschrittene und Fortgeschrittene

Wir freuen uns, dass sich zum Schuljahr 2019-2020 zwanzig IGS Schüler*innen zum Herkunftssprachlichen Unterricht angemeldet haben, sodass wir für diese Mädchen und Jungen zweimal pro Woche (Umfang insgesamt 3 Std.) Kurse in Russisch in unserem Schulgebäude anbieten können. Sie werden kompetent von einer muttersprachlichen Lehrkraft unterrichtet. Die Leistungsbeurteilung der Schüler*innen in diesem Unterricht wird in das Zeugnis aufgenommen, oder es kann auf Wunsch der Eltern stattdessen eine gesonderte Bescheinigung ausgestellt werden.

Interesse?

Schüler*innen mögen sich gerne bei Interesse am Herkunftssprachlichen Unterricht in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Bulgarisch, Griechisch, Italienisch Kroatisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Serbisch, Slowenisch oder Türkisch im Schulsekretariat oder bei Frau Wehner melden.

Nähere Informationen zum HSU-Angebot erhalten Sie auch über die zuständigen Referent*nnen bei der ADD Koblenz:

Telefon: 0261 / 4932-39440

E-Mail: karina.abramian@add.rlp.de